EN

Datenschutzerklärung

Wir achten auf größtmögliche Sorgfalt im Umgang mit Ihren Daten, behandeln diese vertraulich und verwenden sie ausschließlich zur Erfüllung unserer Vereinstätigkeit, zum Beantworten Ihrer Anfragen sowie zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen.

Auch wenn für uns der Schutz Ihrer Daten ein selbstverständliches Anliegen ist, erfüllen wir natürlich auch die gesetzlichen Bestimmungen. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung.

Verantwortung und Kontakt

Feuerwehrjugend und Katastrophenhilfs­dienst Wien
Weisselgasse 3
1210 Wien

post@feuerwehrjugend.wien
+43(0) 664 122 1000 (KHD-Journaldienst 0-24h bei hoher Dringlichkeit)
+43(0) 1 270 59 90 (Mi 17:30-19:30 wenn Dienstbetrieb)

Für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen ist der Vorstand des Vereins verantwortlich.

Es wird kein Datenschutzbeauftragter benannt, da keine Gründe gemäß Art 37 Abs 1 DSGVO vorliegen.

Webseite

Wir verwenden auf der Webseite keine Cookies und es werden von uns keinerlei personenbezogene Daten erfasst. Daten werden nur an uns übermittelt, wenn Sie aktiv ein Formular ausfüllen. Durch den Webhostingbetreiber (siehe Abschnitt „Empfänger von Daten“) werden Webserver-Logfiles aus Gründen der Betriebssicherheit und zur Erstellung einer anonymisierten Zugriffsstatistik erstellt, welche nach zwei Wochen automatisiert gelöscht werden. Die Logfiles enthalten folgende Informationen: die aufgerufene Seite (URL), der Browser bzw. die Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), Hostname und IP-Adresse des zugreifenden Rechners sowie die Uhrzeit der Serveranfrage. Wir erhalten die Daten wie bereits erwähnt ausschließlich anonymisiert (ohne IP-Adresse) und der Hostingprovider ist verpflichtet, die Daten vertraulich zu behandeln und keinesfalls weiterzugeben.

Obwohl wir Verweise auf externe Webseiten sorgfältig recherchieren, haben wir keinen Einfluss auf die Gestaltung, Inhalte und Datenschutzbestimmungen dieser fremden Webseiten.

Kontaktanfragen per Telefon, E-Mail, Post oder Webformular

Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen, werden die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mailadresse, Anschrift) sowie Nachrichten bzw. weitere Informationen, zwecks Bearbeitung der Anfrage verarbeitet und für den Fall von Anschlussfragen ein Jahr gespeichert.

Mitgliederverwaltung (vereinsinterne Daten)

Wir erfassen von unseren Mitgliedern die personenbezogenen Daten, die für die Mitgliederverwaltung notwendig sind. Das sind insbesondere Name, Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mailadresse, Anschrift), Geburtsdatum, Geschlecht und Notfallerreichbarkeit. Im Zuge der Aufnahme füllen angehende Mitglieder ein Stammdatenblatt aus und stimmen der Datenverarbeitung und -speicherung zu. Nach Austritt eines Mitglieds werden die Daten aus gesetzlichen Gründen für weitere 7 Jahre gespeichert und danach gelöscht.

Empfänger von Daten

Die Daten werden innerhalb des Vereins an andere Mitglieder weitergegeben, die diese für den Dienstbetrieb benötigen. An vereinsfremde Empfänger werden die Daten grundsätzlich gar nicht weitergegeben. Es kann aber aus vertraglichen oder rechtlichen Gründen dazu kommen, dass Daten im unbedingt notwendigen Umfang an gewisse Institutionen (z. B. Finanzamt) weitergegeben werden müssen.

Mit unserem Hostingprovider besteht ein Vertrag über die Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 DSGVO, der diesen dazu verpflichtet, die Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Verarbeitung der Daten und Schutz vor unberechtigtem Zugriff

Die erfassten Daten werden in der vom Hostingprovider zur Verfügung gestellten MySQL-Datenbank gespeichert. Zugriff, Bearbeitung und Löschung erfolgen über ein vereinsinternes Online-Tool, wobei jedes Vereinsmitglied eigene Zugangsdaten besitzt und auf notwendige Daten zugreifen kann. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt (SSL) und der Zugriff ist passwortgeschützt.

Ihre Rechte

Wenn wir Ihre Daten gespeichert haben, stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Auskunftsrecht und Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie können sich jederzeit darüber informieren, welche Daten wir von Ihnen gespeichert haben. Auf Anfrage lassen wir Ihnen die Daten, die wir von Ihnen elektronisch gespeichert haben, zukommen.

  • Recht auf Berichtigung: Haben wir versehentlich falsche Daten von Ihnen gespeichert oder haben sich Ihre Daten geändert, teilen Sie uns das bitte mit.

  • Recht auf Löschung: Sind die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben worden sind, nicht mehr erforderlich, widerrufen Sie der Einwilligung zur Datenverarbeitung, legen Sie einen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, haben wir Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet oder ist die Löschung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, haben Sie das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: In bestimmten Fällen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, damit wir Ihre Daten nur mehr speichern und sonst keine Verarbeitungsschritte mehr setzen.

  • Widerspruchsrecht: Sie können die Zustimmung zur Nutzung der Daten abgesehen von gesetzlichen Verpflichtungen jederzeit widerrufen.

  • Benachrichtigung bei Datenschutzverletzungen: Sollte es trotz der strengen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten zu einem Vorfall kommen, bei dem Unbefugten der Zugriff auf Ihre Daten möglich wird, werden Sie von uns darüber informiert.

Bitte wenden Sie sich zur Wahrnehmung Ihrer Rechte per Mail (post@feuerwehrjugend.wien), Kontaktformular oder die anderen Kontaktmöglichkeiten an uns.

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde, in Österreich die Datenschutzbehörde (http://www.dsb.gv.at), beschweren.